Reiseschutzimpfungen

Je nach Reisegebiet werden unterschiedliche Impfungen empfohlen.
Diese und auch der Impf-Zeitplan werden jeweils individuell nach Reiseland festgelegt. Hier sind zwischen den jeweiligen Impfungen auch Wartezeiten notwendig. Daher frühzeitig den Arzt aufsuchen!!!

Reiseschutzimpfungen:

Tetanus
Diphtherie
Poliomyelitis (Kinderlähmung)
FSME
Cholera
Gelbfieber (spez. Gelbfieber-Impfstellen!)
Hepatitis A
Hepatitis B
Meningokokken
Tollwut
Typhus
Japanische Enzephalitis (Impfstoff in Deutschland z.Zt. nicht zugelassen)
M-M-R (Mumps-Maser-Röteln)
— Malaria – Schutz —

In den letzten Jahren übernehmen immer mehr gesetzliche Kassen auch die Kosten für Impfungen, die zum Schutz i. R. eines privaten Auslandsaufenthaltes angeraten sind.
Informationen hierüber sind bei den einzelnen Kassen erhältlich.

Berufliche bedingte Schutzmaßnahmen zaht der Arbeitgeber.

 

 

 

Informationen zur Reisemedizin im Internet:

Informationen des Tropeninstitutes der Uni München http://www.fit-for-travel.de zu über 300 Urlaubszielen mit speziellen, aktuellen Warnhinweisen, Darstellung von besonderen Gesundheitsrisiken des jeweiligen Reiselandes, Klimatabellen, Botschaftsadressen

Cetrum für Reisemedizin mit Informationen zu Fernreisen, http://www.crm.de

Umfangreiche Darstellung von Informationen zum globalen Thema Medizin mit reisemedizinischen Informationen http://www.medicine-worldwide.de

Bernhard-Nocht-Intitut für Tropenmedizin in Hamburg http://www.bni-hamburg.de, individuelle Beratung über Online-Fragebogen (kostenpfl.), ausführliche Reiseinformationen über: http://www.die-reisemedizin.de